Information

Mieten Sie die Grillhütte Ichelhausen direkt bei uns über die Internetseite! Mehr dazu unter "Grillhütte mieten"

   

Information DSGVO

Wir haben unser Impressum auf die neue DSGVO angepasst.

Dieses erreicht Ihr links mit einem Klick auf "Impressum"

   

Nachdem es im letzten Jahr für den Vorjahressieger nur für Platz 2 gereicht hatte, gewannen die Ehringshäuser „Becksfighters“ in diesem Jahr das 24.Kleinfeldturnier des Fußball-Clubs „Leergut“ Ichelhausen (FCL) und hielten am Ende wieder stolz den „Alois-Pöchmann-Gedächtnispokal“ gen Himmel. Mit am Start waren 24 Mannschaften, die sich am Rande der 88 Spielpartien im Ehringshäuser „Roquemaure-Stadion“ auch im „Power Shot“ und im „Körbchen-Cup“ gegenüberstanden. Das Kleinfeldturnier stand im Mittelpunkt des Sommerfest-Wochenendes, wo nicht nur Freunde des runden Leders voll auf ihre Kosten kamen.

„Die Titelverteidiger – FC Love 66 - aus Katzenfurt landeten auf dem 6.Platz“, zog Turnierleiter Robin Knobeloch Bilanz. Die Kicker des TSV HauMichBlau aus Herborn belegten Rang 2, gefolgt von der Betriebsmannschaft der Firma Lotz aus Aßlar auf der dritten Stufe des Siegertreppchens.

195 zum Teil aus den benachbarten Bundesländern angereiste Freizeit-Kicker waren in die Dillgemeinde gekommen und erlebten bei sommerlichen Temperaturen ein abwechslungsreiches Turnier, bei dem nicht nur die sportlichen Leistungen gefragt waren, sondern der Spaß an der Sache im Vordergrund stand. „Bei uns standen Mannschaften aus Bayern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auf dem Spielfeld“, betonte der FCL-Vorsitzende Marc-Sven Werkmeister und fügte hinzu, dass die Mannschaft „Stiabeidl 07“ aus Neumark bei Nürnberg die weiteste Anreise hatten, es am Ende aber nur für die „rote Laterne“ gereicht hat.

Doch an dem Turniertag fielen in den neunminütigen Partien vor den Augen jubelnder Zuschauer am Spielfeldrand nicht nur mehr als 200 Tore, sondern landete im „Power Shot“ das schnellste runde Leder aus den Reihen der „Gießen Skyliners“ mit 115 km/h im Netz. Den Teamwettbewerb, wo Schusskraft um den Ball auf Geschwindigkeit zu bringen gefragt war, gewann vor dem FSV HauMichBlau (416 km/h) und den Höllenhunden aus Schöffengrund (487 km/h) die Mannschaft „Lokomotive Burgsolms“  mit 497 km/h.

Dass die sportlichen Strapazen auf dem Spielfeld an den Kickern nicht spurlos vorrübergingen und nach den Partien durstig das Grün verließen, versteht sich von selbst. Dies waren dann beste Voraussetzungen zur Teilnahme am „Körbchen-Cup“, wo sich „Dynamo Tresen“ aus Ehringshausen mit 36 geleerte Körbchen des kühlen Gerstensafts von den anderen Mannschaften abhob. Mit 32 Körbchen belegte der TSV Welschcouch aus Herborn den 2.Platz und mit 26 Körbchen die Mannschaft „VomBierverFürth“ aus Kölschhausen den 3.Platz.

Nach Abpfiff des Endspiels klang der schweißtreibende und sportlich faire Wettkampf bei einem geselligen Zusammensein im Festzelt langsam aus, wo die gut gelaunten Ehringshäuser mit ihren Gästen bis in die frühen Morgenstunden die Sieger des Tages feierten.

Der Anpfiff des Sommerfest-Wochenendes fiel jedoch schon am Abend zuvor, wo beim traditionellen Freundschaftsspiel zwischen den Kickern des FC Leergut gegen die Altherren-Spielgemeinschaft des FSV Dillheim / SG Ehringshausen / Sportfreunde Katzenfurt das runde Leder erstmals über das Spielfeld rollte.

Mit einem musikalischen Frühschoppen begann der dritte Tag des Wochenendspektakels, den vor allem einige befreundete Ortsverein besuchten. Diese trotzten auch dem einsetzender Starkregen und verbrachten einige gesellige Stunden. Den kleinen Besuchern stand dabei eine Hüpfburg zur Verfügung.

   

Werbung

   
© FC Leergut Ichelhausen, 2015
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok